Pfarrei Heilig Geist Jülich
//juelicher-pilgerweg.kibac.de/pilgerstationen/broich--st--philippus-und-jakobus
Test2

Öffnungszeiten

Nur zu den Gottesdienstzeiten

Verlinkung

Kirche in Jülich

Wikipedia

Ehrenmale

Goffiné

Glasmalerei

GPS Daten

Broich, St. Philippus und Jakobus, Alte Dorf Straße

GPS 06°20´15“ ÖL-50°56´54“ NB

Marienkapelle, Merscher Gracht

GPS 06°20´30“ ÖL-50°56´54“ NB

Schwedenschanze, am Weg nach Boslar

GPS 06°20´34“ ÖL-50°56´34“ NB

Download

PilgerwegMuschel.jpg

21.07.2011

GPS Daten des Jülicher Pilgerweges

Alle GPS Daten Mehr

Broich, St. Philippus und Jakobus

Alte Dorfstraße

 

Patronat: Philippus war einer der ersten Apostel. Jakobus der Jüngere war ein Verwandter Jesu und auch Apostel. Beim Apostelkonzil in Jerusalem setzte er sich dafür ein, dass Heiden Christen werden konnten, ohne vorher Juden zu sein (Ap 15). Festtag 03.05.

 
 
 
 
 

 

 

Aus der Geschichte des Ortes und der Kirche: 1377 wird eine Kapelle in Broich genannt. Pfarre seit 1804. Die heutige Kirche war 1781 fertig, wurde 1945 schwer zerstört und 1949 wiedererrichtet. Seltenheitswert hat der birnenförmige Turmhelm mit achteckiger Laterne und geschweifter Haube.

 

In Broich wurde 1648 Leonhard Goffiné geboren. Er wurde Praemonstratenser in Steinfeld und schrieb eine volkstümliche Handpostille - Erläuterungen zu den Sonntags-Lesungen der Kirche - die 120 Auflagen erlebte und neben der Bibel das bekannteste Werk religösen Weltliteratur wurde. Es wurde noch in der 2. Hälfte des 20. Jh. Gedruckt. Goffiné starb 1719. Gedenktafel neben dem Kirchturm.

Orgel mit 16 Registern von 1957, Orgelbau Seifert Kevelaer

Alte Glocken: eine Leihglocke der Kirche Harmelsdorf, Pommern, aus dem Jahr 1591.

Um die Kirche Teile des alten Friedhofs.

Beachtenswert ein Marienkapellchen an der Merscher Gracht und Kreuzweg auf der Schwedenschanze am Weg nach Boslar.

 
Test